Verschiedenes

Am Set eines Musikvideos in Bali

Am Set eines Musikvideos in Bali

Keine Tiere. Das ist Regel Nr. 1, wenn es um Indie-Filmprojekte geht.

Hier sind wir also am Set unseres Rock'n'Roll-Videodrehs mit drei Hähnen, zwei Schildkröten, zwei Vögeln, mehreren Fischen, einem streunenden Hund und einer Katze. Wir sind in Bali, Indonesien, schweißgebadet und verlegen Stromkabel durch skizzenhafte Steckdosen im vierten Stock eines klapprigen alten Gebäudes. Eine Menge schlechter Ideen, die alle übereinander gestapelt, in Alkohol getränkt und an ein hausgemachtes Motorrad gebunden waren.

Aus dem Weg. Wir drehen dieses Ding wie ein Bobteam aus der Dritten Welt.

Abgesehen von unserem ansässigen Rockstar Made J ist die Katze das einzige Tier, um das ich mir wirklich Sorgen mache. Unser ursprünglicher katzenartiger Darsteller tauchte auf, warf einen Blick auf unser unruhiges Tierfarm-Set und ging nach Hause, um ein Nickerchen zu machen. Der zweite hatte fast eine Panikattacke und vergoss sofort alle Haare. Jetzt spucken wir Ideen für Katze Nr. 3 aus, wie die Entführung einer wilden Straßenkatze ("Katzenschläfchen?", Das kann nicht richtig sein) oder die Schaffung einer digitalen CGI-Green-Screen-Katze, die hoffentlich kooperativer sein wird.

Wir verlieren Licht. Das Interesse verlieren. Uns den Verstand verlieren. Wir sollten die Katze wirklich einfach vergessen und anfangen zu schießen. Aber nein, wir brauchen die Katze - die Katze ist die Pointe.

Alle Fotos: Nicole Gozzer

Der Witz geht so: Ein Mann betritt eine Bar mit einem Hahn unter dem Arm. Er stellt den Hahn auf die Bar und bestellt ein Getränk. Er mustert den Raum. Jeder hat ein Tier. Schildkröte. Fisch. Vogel. Das Küken an der Bar hat eine Katze. Schwanz und Muschi, richtig? Aber whoopsie, ihr Freund hat auch einen Hahn. Natürlich wird es einen Kampf geben. Und der Chor singt: "Ich bin der stolze Hahn, weil mein Schwanz gerne kämpft, okay."

Es klang großartig, am Strand zu sitzen und einen Bauch voller Bier zu haben, aber… Heilige Scheiße, eine Katze ist gerade aufgetaucht! Ich werde nicht einmal fragen, woher es kommt, lass uns einfach anfangen zu schießen. Wir haben unsere eigene Bar in den Sparren im vierten Stock eines ungeöffneten balinesischen Superclubs namens La Favella aufgebaut. Die gesamte Besetzung ist ein Who-is-Who der Expat-Kreativen auf Bali. Modelle. Maler. Musiker. Aber keine Schauspieler. Und niemand wird bezahlt. Nur ein Haufen guten Willens und Unterstützung für Balis einzigen internationalen Rockstar / professionellen Alkoholiker Made J.

Niemand auf dieser Insel hat irgendwo einen richtigen Job. Ein Haufen Sonnenbräuner. Die Aufnahmegenehmigungen sind blaue 50.000 Noten (5 US-Dollar). Und jeder ist bestrebt, die unterfinanzierten, überbegeisterten Kunstausbrüche des anderen zu unterstützen, solange das Bier kalt ist. Und frei.

Also haben wir einen Hahnenkampf. Und natürlich gerät es außer Kontrolle. Und natürlich springt das führende Supermodel des Landes, Fa Empel, ein und zieht die kämpfenden Hähne voneinander ab. "Hey, das ist nicht genau der erste Hahnenkampf, den ich beenden musste", sagt Fa.

"Ich dachte, du bist eher daran gewöhnt, sie zu starten", lacht Made J. Ihre Hände machten seinen Schwanz. Er kichert und ist bei weitem nicht so schlecht, wie er denkt.

Zurück in den Charakter, Kumpel. Licht, Kamera, Hahnenkampf! Es ist heiß hier drinnen. Schweiß fließt. Federn fliegen. Verschütten von Whisky. Die Gitarren drehen sich und alle fangen an zu tanzen. Kameras fallen uns aus den Händen und jetzt ist es nur noch eine echte Live-Rockshow in diesen schmutzigen, verschwitzten Sparren. Tiere laufen lose. Spielende Kinder. Musikvideoaufnahmen am Äquator. Und jeder hat eine gute Zeit. Alle außer der Katze.

Schau das Video: The Weeknd - Blinding Lights (Oktober 2020).